Bachelor of Science in Gesundheitsmangement, Therapiewissenschaften und komplementäre Methoden, Vertiefungsrichtung Podologie

Der Studiengang wendet sich an bereits tätige Heilkundler in der Podologie. Der Studiengang ist maßgeblich ausgerichtet auf die qualifizierte und nachhaltige Vermittlung von Diagnostik- und Behandlungskompetenzen sowie dem hierfür relevanten Fachwissen im Bereich der Podologie, im Bereich der manuellen Medizin im Allgemeinen und der Podologie im Besonderen.

Zur Vermittlung der für die Podologie relevanten therapeutischen Inhalte im Studium wird dabei auf das bereits vorhandene und fundierte Potenzial der Ausbildungsstätten einiger mit dem Verband Deutscher Podologen e.V. (VDP) kooperierenden Schulen zurückgegriffen, die als Kooperationspartner den Status eines zertifizierten An-Instituts des Instituts für körperbezogene Therapien der Steinbeis-Hochschule bekommen sollen und ihre reichhaltige Erfahrung sowie ihren guten Ruf auf dem Gebiet der Podologie mit einbringen werden.

Um Synergien im Sinne eines qualitativ hochwertigen Studiengangs zu bilden, sollen akademische Lehrinhalte mit bereits bewährten Ausbildungsinhalten der Kooperationspartner in sinnvoller Art und Weise zu einem Studium verbunden werden. Dies soll über eine curriculare Einbettung der wissenschaftlichen Methoden und Fächer in den Zeitraum der dort etablierten Podologie-Ausbildung realisiert werden, um einen akademischen Standard zu erreichen.

Der Studiengang verbindet also umfangreiche wissenschaftlich-fundierte Kenntnisse mit der konsequenten und konkreten Anwendung der Lehrinhalte unter den Bedingungen modernster akademischer Ausbildungsstandards.

Der Studiengang B.Sc. Podologie ist fokussiert auf die qualifizierte Vermittlung von Diagnose- und Therapiekompetenzen unter den Gesichtspunkten der Methoden der Podologie.
Insbesondere werden Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der wissenschaftlichen Arbeitsmethoden, des Managements und der Ethik gelehrt.

Ziele des Studiums

Den Studenten sollen die Möglichkeiten, aber auch die Grenzen der podologischen Heilkunde anhand eines klar strukturierten Ausbildungsweges nahe gebracht werden, damit sie die Potenziale der Podologie nach Beendigung des Studiums optimal zu nutzen wissen.

Die Studenten sollen dazu befähigt werden, ihre Heilkunde auf der Grundlage einer hervorragenden medizinischen Ausbildung und innerhalb eines soliden wissenschaftlichen, wirtschaftlichen sowie rechtlichen Rahmens, auszuüben.

Die Absolventen werden nach Beendigung des Studiums in dieser Hinsicht dazu befähigt sein, anhand fundierter heilkundlicher Kompetenzen sowie unter wissenschaftlichen Aspekten und eindeutigen juristischen Bedingungen für eine optimale Versorgung ihrer Patienten zu sorgen, um so das Profil des Podologen zu definieren, zu schärfen und zu etablieren.