FAQ

Häufig gestellte Fragen zu den Bachelorstudiengängen

 

Inhalt

  • Wer kann studieren?
  • Wann kann man mit dem Studium frühestens beginnen?
  • Welche Voraussetzungen für das Studium sind notwendig?
  • Was kostet das Studium am IKT?
  • Ist eine Verkürzung des Studiums möglich?
  • Kann ich bereits geleistete ECTS-Punkte anerkennen lassen?
  • Wann und wie oft finden Präsenztage statt?
  • Wer sind die Dozenten?
  • Wer ist Mentor (Kompetenzbegleiter)?
  • Welche Perspektiven eröffnet das Studium am IKT?
  • Sind nach erfolgreichem Studium die Leistungen gegenüber der Krankenkasse abrechenbar?
  • Ist ein Teststudium möglich?
  • Welche Kündigungsmöglichkeiten bestehen?
  • Gibt es Lehrbuchempfehlungen?


Wer kann studieren?

MMO: Osteopathieschüler an BAO-Schulen können ab dem dritten Ausbildungsjahr den Bachelor-Studiengang belegen. Ihre Schule muss An-Institut der Steinbeis-Hochschule sein.
Fertig ausgebildete Osteopathen können sich für den Bachelor-Studiengang immatrikulieren, wenn sie Inhaber einer BAO-Urkunde sind. Die Studiendauer beträgt drei Jahre, die erworbene osteopathische Ausbildung wird als Teil des Studiums angerechnet.
PHY: Physiotherapeuten mit bestandenem Staatsexamen und Physiotherapeuten während ihrer Berufsfachschulausbildung.
POD: Zulassung zum Studium: Podologen gemäß §§ 1 und 10 i.V.m. § 2 Podologengesetz.

Wann kann man mit dem Studium frühestens beginnen?

Ein Studienbeginn während der Berufsfachschulausbildung ist möglich. Bitte erfragen Sie die genauen Bedingungen beim IKT in München.

Ist eine Immatrikulation vor Beendigung der Osteopathieausbildung, Podologieausbildung möglich?

Ja, in dem Fall hängt die Zuerkennung eines Bachelor of Science vom bestandenen Osteopathie-Examen / Podologen-Examen ab.

Welche Voraussetzungen für das Studium sind notwendig?

Um zu studieren benötigen Sie Abitur oder einen gleichwertigen Abschluss.

Sofern Sie einen mittleren Bildungsabschluss haben, müssen Sie eine abgeschlossene Berufsausbildung und mindestens 2 Jahre Berufserfahrung nachweisen, um mit dem Studium beginnen zu können.

Was kostet das Studium am IKT?

Die Gesamtkosten des Studiums betragen 12.260,00 €

Dieser Betrag setzt sich zusammen aus 36 Monatsgebühren zu je 330,00 € und der einmaligen Prüfungsgebühr in Höhe von 380,00 € zum Zeitpunkt der Prüfung. 

Bei einer Mitgliedschaft bei einem Kooperationspartner des IKT kann sich die monatliche Studiengebühr auf 295,00 € vergünstigen.

Ist eine Verkürzung des Studiums möglich?

Gemäß den Richtlinien der Bologna-Konferenz ist eine zeitliche Verkürzung des Studiums in der Regel nicht möglich.

Kann ich bereits geleistete ECTS-Punkte anerkennen lassen?

Bis max. 60 CP nach Einzelfallprüfung durch den Prüfungsausschuss.
Mindestanzahl /ggf. Höchstzahl von Studierenden pro Semester
Mindestens 25 Studenten; max. 40 Studenten pro Semester.

Wann, wie oft und wo finden Präsenztage statt?

Präsenzphasen finden durchschnittlich zwei- bis dreimal im Semester statt und umfassen jeweils ca. vier Tage.

Die Präsenzveranstaltungen werden an den Orten der kooperierenden An-Institute im jeweiligen Studiengang, sowie zu einem gewissen Anteil an der Steinbeis-Hochschule in Berlin abgehalten.

Wer sind die Dozenten?

Die Dozenten sind anerkannte Experten auf Ihrem Gebiet. Einen Teil der Dozenten finden Sie unter dem Menüpunkt Dozenten. Gerne nennen wir per E-Mail oder am Telefon die genaue Zuordnung der Dozenten zu den einzelnen Kursen.

Wer ist Mentor (Kompetenzbegleiter)?

In jedem Studiengang stehen Betreuer für das individuelle Studienprojekt zur Verfügung.

Welche Perspektiven eröffnet das Studium?

  • Es verleiht mehr Kompetenz in der ausgeübten Heilkunde durch Vermittlung von akademischer Wissenspraxis und wissenschaftlichem Austausch.
  • Es verbessert die wirtschaftlichen und rechtlichen Grundlagen zur Berufsausübung durch die hohe Praxisrelevanz mit universitärem Anspruch.
  • Es stärkt die Methoden der Komplementärmedizin und –therapie mithilfe von standardisierter akademischer Lehre und Forschung und trägt so zur Etablierung der einzelnen Fachrichtungen als eigenverantwortliche Berufe bei.
  • Es verleiht den Titel des Bachelor of Science (B.Sc.) bei erfolgreichem Abschluss.
  • Es ermöglicht die forschende Betätigung, z.B. im Rahmen einer Promotion.
  • Es ermöglicht eine universitäre Ausbildung neben Beruf, Familie und Privatleben, da die Struktur der berufsintegrierten Studiengänge der Steinbeis-Hochschule auf die Erfordernisse von Berufstätigen ausgelegt ist.
  • Es fördert die persönliche Entwicklung und ist in hohem Maße effektiv, da das Steinbeis-typische Transferstudium mit konkreten Projekten einen hohen Selbstnutzen hat.

Sind nach erfolgreichem Studium die Leistungen gegenüber der Krankenkasse abrechenbar?

Falls es von der Gesamtheit der Studierenden gewünscht wird, können Kontakte zu den gesetzlichen Krankenkassen gesucht werden. Im ersten Studiengang der Manual Medicine & Osteopathy ist diese Frage zunächst offen geblieben. Dafür spricht, dass die Kassen nur hochqualifizierte Therapien anerkennen, die mit einem Abschluss an einer staatlich anerkannten Hochschule gegeben sind. Dagegen spricht, dass die Vergütungskriterien bei einem Kassenanschluss u.U. radikal schlecht werden können.

Ist ein Teststudium möglich?

Ein Teststudium ist nicht möglich.
Es besteht ein Widerrufsrecht innerhalb von 4 Wochen nach Unterzeichnung der Studienanmeldung.
Nach Abschluss des Studienvertrages besteht die Möglichkeit einer fristgerechten Kündigung laut Studienvertrag.

Welche Kündigungsmöglichkeiten bestehen, um aus dem Vertrag herauszukommen?

Nach Vertragsabschluss besteht ein Kündigungsrecht laut Studienvertrag.
Die Kündigung muss schriftlich erfolgen und sollte begründet werden.
Die Frist (3 Monate) läuft ab Datum des Eingangs des Kündigungsschreibens und beginnt mit dem ersten des Folgemonats.
Die Kündigung führt automatisch zur Exmatrikulation.
Weitergehende Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.

Gibt es Lehrbuchempfehlungen?

Die Modulhandbücher zu den jeweiligen Modulen finden Sie auf unserer E-Learning-Plattform (http://ikt-e-campus.de). Die Zugangsdaten hierfür erhalten Sie nach erfolgreicher Anmeldung und Immatrikulation.